Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, habe ich mich in die „Rubinrot Trilogie“ von Kerstin Gier verliebt. Es war eine wunderbare Geschichte rund um Zeitreisen, Liebe, Verrat, Freundschaft, Treue… wirklich gelungen.
Überhaupt mag ich Kerstin Giers Stil, sie schreibt wirklich so locker-flockig, hat einen großartigen Humor – ich habe so oft laut loslachen müssen.

Deswegen war ich super glücklich, als ich die Silber Trilogie gefunden habe. Ich habe sie verschlungen. In einem Sitz. Ich glaube, ich habe alle drei Bücher in etwa 4 Tagen gelesen. Hm. Sagt doch einiges aus. 🙂

Also hier meine Empfehlung zu „Silber – das Buch der Träume“.

Erzählstil: erste Person Präteritum (aus Sicht von Liv)
Genre: Fantasy, Young Adult
Spannung: 8 (von 10)
Originalität: 8 (von 10)
Sprache/Stil: 9,5 (von 10 – bisschen Luft nach oben brauche ich noch ;))
Pro: Super locker geschrieben, lustig, spannend, unerwartete Wendungen
Kon: Irgendwie ist das Thema Jungfräulichkeit etwas stark im Vordergrund, aber das kann man ignorieren
Wem könnte es gefallen? Jemandem, der gerne ein wenig mehr über Träume wissen möchte, einen Hang zu Underdogs hat und gerne lachen will (es ist wirklich komisch!)

Zusammenfassung

Liv und ihre jüngere Schwester ziehen mal wieder um. Sie sind es an sich gewöhnt, ihre Eltern haben früher oft berufsbedingt die ganze Familie von einer Stadt in die nächste geschleppt. Seit einiger Zeit sind ihre Eltern geschieden und Liv und ihre Schwester Mia wohnen bei ihrer Mutter, die eine Stelle im renommierten Oxford als Literaturdozentin bekommen hat. Aber nicht nur das, sie hat einen neuen Mann kennengelernt.

Traumkorridor

Nach kurzer Einleitung teilt ihre Mutter ihnen auch mit, dass sie vor hat, bei diesem Mann einzuziehen, der bereits zwei eigene Kinder hat, wodurch Liv plötzlich eine große Schwester und einen Bruder hat (Zwillinge). In der Schule fällt Liv außerdem noch dem angesagtesten Vierergespann des Jahrhunderts auf: Vier total coole, gutaussehende Jungs (okay, einer davon ist ihr Stiefbruder in spe), unterhalten sich mit ihr und laden sie auf eine Party ein.

Harmonie herrscht im Hause Silber (so heißt Liv nämlich mit Nachnamen) zwar nicht, aber es könnte schlimmer sein. Eines Abends träumt Liv allerdings seltsam von ihrem Stiefbruder und folgt ihm durch eine Tür hindurch in einen seltsamen Korridor voller Türen. Nach einigen Schritten findet sie sich mit ihrem Stiefbruder und den anderen drei Jungs des Clubs auf einem Friedhof wieder. Während Liv alles für einen seltsamen Traum hält, ist es für die Jungs bitterer Ernst.
Als sie dann auch noch in der Schule angesprochen wird auf den Traum, ist Liv einen Moment verwirrt, aber ihre Neugierde ist geweckt.

Was sie so alles in der Traumwelt erlebt und wer eigentlich Secrecy ist, findet Ihr am besten selbst raus 🙂

Persönliche Meinung und Infos

Ich fand das Tempo der Geschichte gut. Die kurzen Zwischensequenzen vom Tittle-Tattle Blog sind erheiternd und spiegeln die Ereignisse aus einer anderen Perspektive wider.

Natürlich kommt eine schöne Romanze nicht zu kurz, wobei der süße Henry schon fast zu perfekt ist. Wäre da nicht sein familiärer Hintergrund und seine früheren Ausschweife was Frauen betrifft. Also irgendwie doch nicht zu perfekt und es gibt Konflikte, welche die ganze Geschichte noch spannender machen.

Ein dunkler Dämon überschattet die wunderbare Traumwelt, die so manche Gefahren und Wahnsinnige zu bieten hat. Aber auch so manche Erkenntnis.

Ich kann es nur wiederholen, ein unglaublich gutes Buch (oder eine wunderbare Reihe) mit gelungenen Gags an der richtigen Stelle und einer Mischung aus Fantasy, Teenager-Romance, dunkler Dämonen und verborgener Rätsel.

Kann ich nur jedem empfehlen!

Was sagst Du dazu?
Lass es mich wissen.

Bis dahin alles Liebe,

Willst du einen magischen, inspirierenden Advent?

Erhalte jeden Adventsonntag einen von 5 Teilen einer exklusiven, weihnachtlichen Geschichte, zauberhafte Inspirationen um eine magische Zeit zu erleben und eine weihnachtliche Buchempfehlung.

Achtung: Es gab in letzter Zeit Probleme mit der Anmeldung! Wenn Du keine Bestätigungsemail bekommst, melde Dich bitter unter magicbox@bepfeiffer.com

Deine magische Reise beginnt in Kürze!