Willkommen!

Gin suilon mellon*,

Willkommen auf meinem Blog und in meiner Welt. Diese Seite und diesen Blog möchte ich nutzen, um Dir von nun an über das Schreiben, meine Werke und Welten zu berichten, aber auch um Dir Tipps und Tricks zu verraten und ein paar Bücher vorzustellen, die ich in den letzten Monaten und Jahren gelesen habe und die mich teilweise inspiriert haben, teilweise aber auch einfach nur ein netter Zeitvertreib waren.

Meine Welt

Damals…

Wald im Nebel

Lass mich Dir von mir und meiner Welt erzählen. Einen kurzen Überblick über mich findest du hier.
Meine Welt ist magisch. Das war sie schon immer, nur habe ich es in den letzten Jahren nicht immer so wahrnehmen können. Ich bin in einen sehr kopflastigen Job hineingekommen, der mir wirklich Spaß gemacht hat, aber auch meine ganze Aufmerksamkeit forderte.
Dann wurde ich Mama. Meine Kinder waren teilweise sehr fordernd und bei Wäschebergen, benutztem Geschirr und schmutzigen Böden, zwischen Baby-Geschrei und Stilldauerschleife wirkt das Leben nicht sooooo magisch (was im Nachhinein nicht richtig ist, es war durchaus eine magische Zeit, aber das konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht sehen).

Aber das Leben hat manchmal seltsame Wendungen. Obwohl ich kaum noch Zeit für mich oder Lesen und Schreiben fand, war der Wunsch nach Magie immer da. Irgendwann habe ich mich zu einer Yoga und Kinderyoga Ausbildung entschieden. Beides schien mir richtig und das war es auch. Durch das Kinderyoga habe ich meine Liebe zum Erzählen wieder gefunden und durch das Yoga die Magie. (Informationen rund um meine Yogakurse findest du übrigens hier)

Und heute…

Verwunschenes Schloss

Und hier stehe ich nun… in einem Leben, das wirklich magisch ist. Ich habe mich schon lange nicht mehr so wohl gefühlt, wie jetzt. Ich lese wieder viel, ich schreibe wunderbare Geschichten, ich genieße die Magie des Augenblicks.
All das wäre vor 5 Jahren undenkbar gewesen. Vor einem Jahr allerdings auch.

Es war letztes Jahr rund um Weihnachten… ich war ausgelaugt von dem ganzen vorweihnachtlichen Stress, meinen Bemühungen meine Yogakurse zu vermarkten, den Newslettern und dem Job. Die Kinder wollten Aufmerksamkeit und ich habe mich – wie so oft – in dem Bestreben, es allen recht machen zu wollen und mir was aufzubauen, einfach verloren.
Dann kamen die Rauhnächte. Ich habe sie in diesem Jahr zum ersten Mal seit meiner Kindheit wieder bewusst wahrgenommen. Als ich klein war, erzählte meine Oma mir, dass die Tiere in jenen Nächten sprechen könnten. Das hat mich fasziniert. Aber mehr wusste ich davon nicht.

Also habe ich mich zu einem Online Retreat angemeldet und mich eingelesen. Eine Aufgabe war, sich 13 Wünsche aufzuschreiben und in jeder der 12 Rauhnächte einen zu verbrennen, damit die Magie wirken konnte. Einer bleibt übrig, den muss man sich selbst erfüllen.
Einer der ersten Wünsche, den ich mir aufschrieb, war:

„Ich will wieder Magie in meinem Leben“.

Die Magie in meinem Leben

Manchmal kommt dann alles zusammen. Die Rauhnächte waren vorüber und ich fühlte mich gereinigt und voller Energie. Also habe ich mich für eine Yogagruppe angemeldet, die rund um den Mondzyklus Kurse machte. Dort gab es auch eine Art Buchclub. Das erste Buch, das wir gemeinsam lesen sollten, war „Die Nebel von Avalon“. Ich bin ewig um dieses Buch herumgestreift, habe es mir nie gekauft und folglich nie gelesen, obwohl es mich brennend interessierte.

Aber da ich um Magie gebeten hatte, kaufte ich es (auf Englisch) und las es. Sofort war sie da, die Magie. Ich fühlte, wie sie von mir Besitz ergriff. Die Arthur Legende, das magische Schwert, die große Göttin…

Dann kamen die bildreichen Träume wieder. Ich habe immer sehr real geträumt. Aber die meisten Träume waren bis dahin sehr wirr. Doch in diesen Nächsten kamen inspirierende Träume. Die mich veranlassten, mir eine Geschichte auszudenken und niederzuschreiben.

Es floss nur so aus mir heraus. Die Geschichte entwickelte sich und nach nicht einmal 2 Monaten hatte ich fast 300 Seiten geschrieben und fühlte mich großartig. Die Magie war wieder da.
Diese Magie fließt in meinen Roman mit dem Arbeitstitel „Die Weltportale“ hinein. Es ist eine Geschichte rund um Hoffnung, Freundschaft und das eigene Licht, das gegen die Dunkelheit kämpft.

Habe teil an meiner Magie

Öffne die Tür!

Meine Geschichten sind fast immer voller Magie. Noch sind sie nicht als Buch herausgekommen, aber das ändert sich bald. Demnächst gebe ich Dir einen Einblick in mein Werk mit dem Arbeitstitel „Die Weltportale„. Lass Dich verzaubern und begleite Eleonora auf ihrem Weg zu ihrem eigenen Herzen.

So lange möchte ich Dir hier im Blog den ein oder anderen Einblick gewähren und Dir dabei helfen, ein wenig Magie in Dein Leben kommen zu lassen.

 

Ich freue mich schon, auf unsere gemeinsame Reise.

Govado gin galu**, mein Freund!

Alles Liebe,

* Ich grüße Dich, mein Freund
** Möge Glück Dich begleiten

Willst du einen magischen, inspirierenden Advent?

Erhalte jeden Adventsonntag einen von 5 Teilen einer exklusiven, weihnachtlichen Geschichte, zauberhafte Inspirationen um eine magische Zeit zu erleben und eine weihnachtliche Buchempfehlung.

Achtung: Es gab in letzter Zeit Probleme mit der Anmeldung! Wenn Du keine Bestätigungsemail bekommst, melde Dich bitter unter magicbox@bepfeiffer.com

Deine magische Reise beginnt in Kürze!